Oberbayern: das sind vor allem die Berge! Erleben Sie aber auch auf dieser besonderen Tour das oberbayerische Alpen- und Voralpenland und entdecken ...

Eisenbahnträume auf kleiner und großer Spur in Oberbayern

04.09. - 08.09.20
Deutschland
Oberbayern: das sind vor allem die Berge! Erleben Sie aber auch auf dieser besonderen Tour das oberbayerische Alpen- und Voralpenland und entdecken Sie die unterschiedlichen Facetten der Faszination Eisenbahn von der Modellbahn bis zur Zahnradbahn. Lassen Sie ihren Leidenschaften für nostalgisches Reisen freien Lauf: Fahrten mit zahlreichen unterschiedlichen Nostalgiefahrzeugen erwarten Sie genauso wie eine Fahrt mit der legendären Chiemsee-Bahn, Museumsbesuchen und einer Schifffahrt.
  • Freitag, 4. September 2020 (A)

    Individuelle Anreise nach Bad Endorf. 14.00 Uhr:
    Empfang und Begrüßung durch die Reiseleitung
    im Hotel. Kurze Zugfahrt nach Prien und Besichtigung
    des regionalen Heimatmuseums in Prien.
    Danach Zugfahrt (Meridian) über Rosenheim
    nach Brannenburg. Transfer zur Talstation der
    Wendelsteinbahn und Möglichkeit der Einkehr im
    Talbahnhofstüberl. Die Wendelsteinbahn bringt
    uns dann am Abend in einer knappen Stunde während
    einer „Mondschein“-Sonderfahrt mit einer
    Nostalgiegarnitur von 1912 auf den gleichnamigen
    Kultberg. Kurz unterhalb des über 1800 m hohen
    Gipfels erwartet uns ein köstliches Bergbuffet,
    stimmungsvolle Musik und bei gutem Wetter eine
    beeindruckende Aussicht. Bustransfer spätabends
    von Brannenburg zum Hotel in Bad Endorf wo wir
    die nächsten vier Nächte verbringen.

    Samstag, 5. September 2020 (F)

    Zugfahrt von Bad Endorf nach Teisendorf und
    Bustransfer zum Traumwerk Hans Porsche nach
    Anger. Das Gebäude mit einer Fläche von rund
    25.500 m² zeigt sich in moderner, zeitgemäßer
    Architektur. Beliebt bei Eisenbahnfreunden ist dort
    eine ca. 400 m² große Modelleisenbahn (H0) mit
    verschiedenen Landschaftsregionen von Bayern,
    Österreich und der Schweiz. Viele Züge sind auf
    einer Gleislänge von circa 3 Kilometern in Bewegung
    und haben einen Höhenunterschied von bis
    zu vier Metern zu bewältigen. Anschließend geht
    es mit dem Bus zum Eisenbahnmuseum Lokwelt
    Freilassing im ehemaligen DB-Bahnbetriebswerk.
    Am Nachmittag Transfer zum Torfwerk Ainring. Wir
    erleben eine Dieselzugfahrt mit dem Feldbahn-
    Bockerl des „Vereins Freunde Ainringer Moos“ und
    besichtigen das Torfmuseum. Am Abend Transfer
    nach Ainring und Regelzugfahrten über Freilassing
    mit Berchtesgadener Land Bahn und Meridian
    nach Bad Endorf, dort Übernachtung.

    Sonntag, 6. September 2020 (F, A)

    Mit einem Nostalgie-Triebwagen (VT 26) der
    LEO-Chiemgauer Lokalbahn geht es im Voralpenland
    von Bad Endorf nach Obing (dort
    Depotbesuch) und zurück. Im Anschluss Regionalbahnfahrt
    von Bad Endorf nach Bernau am
    Chiemsee. Kurze Busfahrt von Bernau zum Bayerischen
    Moor- und Torfmuseum Rottau am Rande
    des Naturschutzgebiets Kendlmühlfilzen. Wir
    besichtigen das Museum und den Torfbahnhof,
    ein ehemaliges Torfwerk und Industriedenkmal
    von 1920. Außerdem Feldbahnfahrt mit der Lok
    Molli. Weiterfahrt mit dem Bus zum Museum Salz
    und Moor in Grassau, einem Gebäudekomplex
    als ehemaliger Pumpstation an der Soleleitung Reichenhall – Rosenheim (in Betrieb von 1810
    bis 1958). Busfahrt zum Hotel in Bad Endorf, dort
    Abendessen und Übernachtung.

    Montag, 7. September 2020 (F)

    Kurze Zugfahrt nach Prien, wo wir das Depot der
    Chiemsee-Bahn besichtigen. Mit der Bockerl-
    Schmalspurbahn (evtl. Dampf) geht es auf Meterspur
    die knapp 2 km zur Chiemsee-Anlegestelle
    Prien-Stock. Die Bahn wurde 1887 eröffnet und
    steht unter Denkmalschutz. Dann starten wir zu
    einer Chiemsee-Rundfahrt, mit Pause auf der
    Fraueninsel und Pausen-Möglichkeit auf der Herreninsel
    (Schloss). Übernachtung in Bad Endorf.

    Dienstag, 8. September 2020 (F)

    Regionalbahnfahrten ab Bad Endorf und mit der
    Chiemgau-Bahn nach Aschau sowie kurze Busfahrt
    durch Aschau. Dann geht es mit der Kampenwandbahn
    hoch auf die Bergstation (1461 m). Die
    4er-Gondel-Zweiseilumlaufbahn wurde 1957 erbaut
    und überwindet einen Höhenunterschied von
    841 m, oben befinden sich zweiurige Almhütten
    zur Einkehr. Nach einem letzten Panoramablick
    auf das Chiemgau und die Voralpen Talfahrt sowie
    mit Bus und Zug zurück nach Bad Endorf. Gegen
    14.00 Uhr Verabschiedung durch die Reiseleitung
    und individuelle Heimreise ab Bad Endorf.
  • Unser umfangreiches Inklusiv-Leistungspaket:
    ▪ Bahnfahrten in der 2. Klasse lt. Programm
    ▪ Alle weiteren notwendigen Bustransfers
    ▪ 4x Übernachtung mit Frühstück (F) im Hotel Endorfer Hof in Bad Endorf bei Unterbringung im DZ mit Dusche, Bad/WC
    ▪ 2x Abendessen (A)
    ▪ Fahrten mit folgenden Bahnen laut Programm:
    - Wendelsteinbahn Brannenburg mit Nostalgiegarnitur, Musikunterhaltung und Bergbuffet am Abend
    - LEO-Nostalgietriebwagen der Lokalbahn Bad Endorf/Obing (mit Depotbesuch)
    - Feldbahn Torfwerk Ainring
    - Feldbahn Bayerisches Moor und Torfmuseum Rottau
    - Chiemseebahn („Bockerl“, evtl. mit Dampf)
    - Kampenwandbahn (Gondel)
    ▪ Eintritt Traumwerk Hans Porsche in Anger (mit Modellbahnanlage), Eisenbahnmuseum Lokwelt in Freilassing, Heimatmuseum Prien
    ▪ Chiemsee-Schifffahrt (mit Herreninsel und Fraueninsel)
    ▪ IGE-Reiseleitung
    ▪ Informationsmaterial
  • Ihr Reisepreis ab/bis Bad Endorf pro Person

    im Doppelzimmer € 1.160,-
    Einzelzimmerzuschlag € 100,-

    Nicht im Reisepreis eingeschlossen
    sind alle nicht erwähnten
    Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder,
    persönlichen Ausgaben sowie
    Reiseversicherungen.

    Für diese Reise wird ein gültiger
    Personalausweis benötigt. Standardimpfungen
    werden empfohlen.

    Nicht geeignet für Reisende mit
    Mobilitätseinschränkungen.

    min. Teilnehmerzahl: 20
    max. Teilnehmerzahl: 25
    Vorläufiger Anmeldeschluss: 30.06.2020

Nach oben