Es gibt sie noch, die Kultur des Zugfahrens: Kommen Sie mit auf eine Reise der besonderen Art! Mit internationalen Schnellzügen geht es durch Polen, ...

Reisen und Speisen in Schnellzügen durch Europa

19.09. - 26.09.20
Europa
Es gibt sie noch, die Kultur des Zugfahrens: Kommen Sie mit auf eine Reise der besonderen Art! Mit internationalen Schnellzügen geht es durch Polen, Tschechien, die Slowakei, Österreich, Slowenien und die Schweiz. Genießen Sie bei dieser Schienen-Kreuzfahrt die noch echten Speisewagen der jeweiligen Länder – mit oft frisch gekochten landestypischen Gerichten. Lernen Sie dabei die wichtigsten Städte und deren Eisenbahn- und Technikmuseen ausgiebig kennen.
  • Samstag, 19. September 2020

    Individuelle Anreise nach Berlin Hbf. Gegen 12:00
    Uhr Empfang und Begrüßung durch die IGE-Reiseleitung.
    Unsere Schienen-Kreuzfahrt startet mit
    einer Fahrt im Berlin-Warszawa-Express. Polnische
    Staatsbahn (PKP) und Deutsche Bahn führen
    diesen Zug seit 2002 als EuroCity. Die Strecke von
    Frankfurt/Oder bis Posen ist eine Parallel-Verbindung
    zur Preußischen Ostbahn Berlin – Königsberg.
    Unterwegs haben Sie die Möglichkeit frisch
    gekochte Speisen im polnischen Speisewagen
    (WARS) zu genießen (nicht inkl.), bevor wir gegen
    18:30 Uhr die polnische Hauptstadt Warschau erreichen.
    Übernachtung in Warschau.

    Sonntag, 20. September 2020 (F, A)

    Heute lernen wir Warschau bei einer ganztägigen
    Stadtrundfahrt kennen. Erleben Sie die historische
    Altstadt (seit 1980 UNESCO-Weltkulturerbe) mit
    den schönen Bürgerhäusern und der Warschauer
    Kathedrale. Ebenfalls zu sehen sind das Krasinski-
    Palais, eines der bedeutendsten Barockbauwerke
    Polens, sowie das Königsschloss mit der 22 m
    hohen Sigismund-Säule davor. Anschließend
    besuchen wir das Historische Museum und das
    Eisenbahnmuseum „Stacja Muzeum“ im historischen
    Gebäude des ehemaligen Warschauer
    Hauptbahnhofs. Zu sehen sind dort Eisenbahnmodelle
    und einige weltweit einzigartige Exponate
    von Zügen und Lokomotiven. Wir beenden unseren
    Tag mit einem gemeinsamen 3-Gänge-Menü
    in einem polnischen Restaurant. Übernachtung in
    Warschau.

    Montag, 21. September 2020 (F, A)

    Auf unserer heutigen Tagesetappe von Warschau
    in die tschechische Hauptstadt Prag legen wir ganze
    518 km auf Schienen zurück. Ein Gutteil davon
    auf der historischen Linienführung der Warschau-
    Wiener-Eisenbahn (Kaiser-Ferdinand-Nordbahn)
    und quer durch das oberschlesische Industrierevier.
    Der Intercityzug führt bis zum tschechischen
    Bahnknotenpunkt Bohumin einen ungarischen
    Speisewagen der Utesellato, wo Sie bei Bedarf ungarische
    Spezialitäten genießen können. Nach Ankunft
    in Prag gemeinsames Abendessen in einem
    böhmischen Restaurant. Übernachtung in Prag.

    Dienstag, 22. September 2020 (F)

    Heute erkunden wir bei einer Stadtführung das
    rechte Moldauufer und lernen dabei die Höhepunkte
    der Prager Altstadt, Neustadt und das
    Judenviertel kennen. Am Ende unserer Stadtführung
    können Sie einen wunderschönen Blick über
    die berühmte Karlsbrücke und die Prager Burg
    genießen (wetterabhängig). Im Anschluss besuchen
    wir das größte Museum der Tschechischen
    Republik – das Technische Nationalmuseum, mit
    zahlreiche Sammlungen, Ausstellungsgebäuden
    und historisch bedeutsamen Bauten. Am späten
    Nachmittag geht es mit dem Eurocity von Prag
    über Bohumin in die slowakische Stadt Zilina. Genießen
    Sie während der Fahrt tschechische Gerichte
    im Speisewagen der JLV (nicht inklusive).
    Übernachtung in Zilina.

    Mittwoch, 23. September 2020 (F, A)

    Am späten Vormittag geht es mit dem Intercity
    von Zilina über die bedeutende slowakische
    Bahnmagistrale (Kosice–) Zilina–Bratislava weiter
    in die österreichische Hauptstadt Wien. Das
    Mittagessen können Sie heute im slowakischen
    Speisewagen der Waggon Slovakia genießen. In
    Wien besuchen wir das Verkehrsmuseum „Remise“.
    Die wunderschönen, historischen Hallen der
    ehemaligen Tramway-Remise beherbergen eine
    der größten Sammlungen historischer Fahrzeuge
    in Europa. Danach lernen wir Wien bei einer Stadtführung
    kennen, wobei wir das Wahrzeichen, den
    gotischen Stephansdom, nicht auslassen. Abendessen
    in einem Wiener Restaurant. Übernachtung
    in Wien.

    Donnerstag, 24. September 2020 (F, A)

    Am frühen Morgen starten wir am Wiener Hauptbahnhof
    im Eurocity über die Weltkulturerbe-
    Strecke des Semmering mit seinen einzigartigen
    Kunstbauten. Ab Bruck an der Mur geht es südwärts
    über Graz, den Grenzbahnhof Spielfeld-
    Straß und Maribor in die slowenische Hauptstadt
    Ljubljana. Im Zug ist heute ein slowenischer Speisewagen
    eingereiht, wo Sie Gelegenheit zum
    Mittagessen haben. Nach Ankunft in Ljubljana
    am frühen Nachmittag gemeinsamer Spaziergang
    zum slowenischen Eisenbahnmuseum. Seine umfangreiche Sammlung an Fahrzeugen und anderen Exponaten der Eisenbahn spiegelt die k.u.k.-
    Zeit wieder. Ljubljana, größte Stadt Sloweniens
    und Universitätsstadt, ist bekannt für ihre vielen
    Grünflächen und den weitläufigen Tivoli-Park. Wir
    nehmen an einer Stadtführung durch die Altstadt
    teil, bei der wir die Mischung aus österreichischem
    k.u.k.-Charme und mediterranem Flair erleben.
    Abendessen in einem slowenischen Restaurant.
    Übernachtung in Ljubljana.

    Freitag, 25. September 2020 (F)

    Wir beginnen unseren heutigen Reisetag zunächst
    mit einer Eurocityfahrt von Ljubljana bis nach
    Schwrzach St. Veit.. Ab Villach, wo auch ein österreichischer
    Speisewagen eingereiht wird, genießen
    wir das imposante Alpen-Panorama über die
    Tauern-Strecke, unterqueren zwischen Mallnitz
    und Böckstein den 8,5 Kilometer langen Tauerntunnel
    und fahren hinunter nach Schwarzach-St.
    Veit im engen Tal der Salzach. Nach kurzem Umsteige-
    Aufenthalt geht es mit einem weiteren Eurocity
    weiter über Zell am See, Saalfelden, Wörgl
    und Innsbruck. Über die Arlberg-Strecke und das
    Schweizer Rheintal erreichen wir am Abend die
    größte Stadt der Schweiz, Zürich. Auf dieser Fahrt
    können wir österreichische Gerichte im Speisewagen
    der ÖBB genießen (nicht inkl.). Übernachtung
    in Zürich.

    Samstag, 26. September 2020 (F)

    Den letzten Tag unserer „Reisen und Speisen-
    Tour“ beginnen wir mit einer Stadtführung in Zürich.
    Wir lernen dabei die größte Stadt der Schweiz
    und zugleich das bedeutendste Wirtschafts- und
    Kulturzentrum des Landes ein wenig besser
    kennen. Am frühen Nachmittag beginnt unsere
    letzte kulinarische Reise in einen Eurocity.: Der
    Zug der Schweizer Bahnen (SBB) bringt uns von
    Zürich über St. Margrethen vorbei am Bodensee
    nach München Hbf. Genießen Sie während der
    Reise Schweizer Spezialitäten im Speisewagen
    der SBB (nicht inklusive). In München Hbf endet
    gegen 18.00 Uhr unsere Schienen-Kreuzfahrt.
    Verabschiedung durch die IGE-Reiseleitung und
    individuelle Heimreise.
  • Unser umfangreiches Inklusiv-Leistungspaket:
    ▪ Alle im Programmablauf genannten Bahnfahrten ab Berlin Hbf bis
    München Hbf, meist auf reservierten Sitzplätzen 1. Klasse
    ▪ 7x Übernachtung mit Frühstück (F) im Doppelzimmer mit Dusche
    und WC in guten Mittelklasse- Hotels (Landeskategorie) laut Reiseroute
    ▪ 1x Abendessen (A) in Warschau (3-Gänge-Menü)
    ▪ 1x Abendessen in Prag (inkl. Getränk)
    ▪ 1x Abendessen in Wien
    ▪ 1x Abendessen in Ljubljana
    ▪ Eintritt und Besichtigung der folgenden Eisenbahnmuseen:
    - Eisenbahnmuseum Warschau „Stacja Muzeum“, Technisches
    Nationalmuseum Prag, Verkehrsmuseum „Remise“ Wien, Railway Museum Ljubljana
    ▪ Stadtführungen in Warschau,
    Prag, Wien, Ljubljana und Zürich

    ▪ Alle erforderlichen Busfahrten und Transfers

    ▪ IGE-Reiseleitung
    ▪ Informationsmaterial

  • Ihr Reisepreis ab Berlin Hbf/bis München Hbf pro Person im

    Doppelzimmer € 2.150,-

    Einzelzimmerzuschlag € 400,-


    Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen
    den Einsatz der jeweiligen Speisewägen
    nicht garantieren können.
    Über die Verfügbarkeit der Plätze
    und die Öffnungszeiten haben wir
    keinen Einfluss. Nicht im Reisepreis
    eingeschlossen sind alle nicht
    erwähnten Mahlzeiten, Getränke,
    Trinkgelder, persönlichen Ausgaben
    sowie Reiseversicherungen.


    Für diese Reise wird ein gültiger
    Personalausweis oder Reisepass
    benötigt.

    Standardimpfungen werden empfohlen.

    Nicht geeignet für Reisende mit
    Mobilitätseinschränkungen.

    min. Teilnehmerzahl: 20
    max. Teilnehmerzahl: 25
    Vorläufiger Anmeldeschluss: 05.08.2020

Nach oben