Entdecken Sie bei dieser erlebnisreichen Eisenbahn-Rundreise die schönsten Strecken rund um die langgezogene Sudeten-Gebirgskette. Viele unterschiedliche ...
Rufen Sie uns an: +49 (0)9151-90 55-0
Eisenbahn-Romantik Bahn-Reise Spezial

Gebirgsbahnen Europas: Durch Rübezahls Reich

20.04. - 24.04.23
Tschechien

Entdecken Sie bei dieser erlebnisreichen Eisenbahn-Rundreise die schönsten Strecken rund um die langgezogene Sudeten-Gebirgskette. Viele unterschiedliche Lok- und Zugtypen faszinieren ebenso wie das vielfach noch erhaltene Flair der guten alten Eisenbahn in Tschechien und Polen.

Ihre Reise-Highlights

  • K.K.-Böhmischen Nordbahn, Nordböhmische Transversalbahn und Zackenbahn
  • Braunauer Bergland mit Sandsteinfelsen-Landschaft
  • Hirschberg
  • Bobertalsperre
  • Stadtrundgang in Jelenia Góra
  • Busrundfahrt im nördlichen Riesengebirge
  • Gepäcktransfer
  • DONNERSTAG, 20. APRIL 2023 (A)

    Individuelle Anreise nach Dresden Hbf. gegen 10.00 Uhr Begrüßung durch die IGE-Reiseleitung. Von Dresden fahren wir mit einem Regelzug über die Elbtalstrecke der einstigen Sächsisch-Böhmischen Staatseisenbahn nach Bad Schandau. Danach geht die Fahrt über Rumburk (Rumburg) auf der früheren K.K.-Böhmischen Nordbahn nach Česká Lípa (Böhmisch Leipa) sowie weiter über die an Viadukten reiche Nordböhmische Transversalbahn bis Liberec (Reichenberg). Dort wechseln wir auf die Gleise der einstigen K.K. privilegierten Süd-Norddeutschen Verbindungsbahn, die über Stara Paka und Ostroměř nach Hradec Králové (Königgrätz) führt. Transfer vom Bahnhof zum Hotel. Abendessen und Übernachtung in Hradec Králové.

    FREITAG, 21. APRIL 2023 (F)

    Transfer zum Bahnhof. Wir fahren mit dem Regelzug über Jaromer nach Stara Paka und Martinice v Krkonoších (Merzdorf). Dort Umstieg in die romantische ehemalige Lokalbahn nach Rokytnice nad Jizerou (Rochlitz an der Iser) im südlichen Riesengebirge. Wir genießen das Städtchen sowie die umliegende Berglandschaft. Dann Rückfahrt nach Martinice. Ein Eilzug bringt uns anschließend nach Trutnov (Trautenau), wo Zeit für eine individuelle Mittagspause ist. Am Nachmittag führt uns unsere Reise durch das Naturschutzgebiet Braunauer Bergland mit einer spektakulären Sandsteinfelsen-Landschaft. Der Zug schlängelt sich an Felsnadeln und Terrassen mit steilen Wänden und Höhlen bis nach Teplice nad Metují (Wekelsdorf) und weiter nach Hradec Králové. Transfer zum Hotel. Zeit zur freien Verfügung.

    SAMSTAG, 22. APRIL 2023 (F, A)

    Am Vormittag Gepäcktransport zum Hotel in Jelenia Góra. Transfer zum Bahnhof. Wir fahren mit einem Eilzug von Hradec Králové nach Letohrad (Geiersberg) an den Ausläufern des Adlergebirges. Von dort geht es über die polnische Grenze vorbei am Habelschwerdter Gebirge nach Kłodzko (Glatz). Ein Schienenbus bringt uns weiter am Eulengebirge entlang auf der eindrucksvollen, über Viadukte und durch einen Tunnel führenden einstigen Hauptstrecke nach Wałbrzych (Waldenburg). Dort steigen wir in den Intercity nach Jelenia Góra (Hirschberg) um. Diese schlesische Stadt am Fuße des nördlichen Riesengebirges kann auf eine über 700 jährige Geschichte zurückblicken. Sehenswert ist die Altstadt mit den Laubengängen. Abendessen und Übernachtung in Jelenia Góra.

    SONNTAG, 23. APRIL 2023 (F, M, A)

    Nach dem Frühstück starten wir im Charterbus zur vor dem Ersten Weltkrieg zum Zwecke des Hochwasserschutzes und der Stromerzeugung erbauten Bobertalsperre. Im Anschluss fahren wir auf den Bio-Bauernhof eines deutsch-polnischen Eisenbahnfreunde-Ehepaars, essen dort zu Mittag und besichtigen am Nachmittag die im Jahr 2000 stillgelegte einstige Riesengebirgsbahn zum Touristenort Karpacz (Krummhübel), direkt am höchsten Berg des Riesengebirges, der 1603 m hohen Schneekoppe, gelegen. Diese Strecke wird zurzeit komplett abgebaut und der alte Schotter abgetragen, da sie 2023 ihren Betrieb wieder aufnehmen soll. Abendessen (kalte Platten) u nd Ü bernachtung in Jelenia Góra.

    MONTAG, 24. APRIL 2023 (F)

    Mit einer Regionalbahn fahren wir am Morgen von Jelenia Góra auf der einst als „Zackenbahn“ bekannt gewordenen Strecke hinauf zum Kurort Szklarska Poręba (Schreiberhau) am nordwestlichen Riesengebirge. Diese Gebirgslinie überwindet auf 29 km einen Höhenunterschied von 400 m. Daher wurde sie schon 1923 elektrifiziert. Zum Einsatz kamen unter anderem die markanten Rübezahl-Triebwagen der DR-Baureihe ET 89. In Szklarska Poręba steigen wir in den tschechischen Anschlusszug um, der uns in die wichtigste Stadt Nordböhmens, Liberec (Reichenberg), bringt. Danach geht es mit Regionalbahnen weiter über Děčín nach Bad Schandau und weiter mit der S-Bahn entlang der Elbe zurück nach Dresden Hbf, wo unsere erlebnisreiche Fahrt gegen 16.00 Uhr endet. Gepäckempfang, Verabschiedung und individuelle Heimreise.
  • Unser umfangreiches Inklusiv-Leistungspaket:

    • Alle im Programm genannten Bahnfahrten ab/bis Dresden 2. Klasse
    • Alle im Programm genannten Bus-& Transferfahrten
    • 4x Übernachtung mit Frühstück (F) in Hradec Králové (2 x) und in Jelenia Góra (2 x) bei Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche oder Bad und WC
    • 3x Abendessen (A) und 1 x Mittagessen (M) laut Programm
    • Busrundfahrt im nördlichen Riesengebirge
    • Geführter Stadtrundgang in Jelenia Góra
    • Gepäcktransfer Dresden – Hradec Králové, Hradec Králové – Jelenia Góra, Jelenia Góra – Dresden
    • IGE-Reiseleitung
    • Informationsmaterial
  • IHR REISEPREIS
    ab/bis Dresden Hbf pro Person
    im Doppelzimmer € 1.190,-
    Einzelzimmerzuschlag € 180 ,-


    Nicht im Reisepreis eingeschlossen sind alle nicht erwähnten Mahlzeiten, Trinkgelder, Getränke und persönliche Ausgaben sowie Reiseversicherungen. Für diese Reise wird ein gültiger Personalausweis oder Reisepass
    benötigt.

    Standardimpfungen werden empfohlen.

    Nicht geeignet für Reisende mit Mobilitätseinschränkungen.

    Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl hat die IGE ein Reiserücktrittsrecht bis 4 Wochen vor Reisebeginn.

    min. Teilnehmerzahl: 20
    max. Teilnehmerzahl: 35
    Vorläufiger Anmeldeschluss: 20.02.2023

Nach oben